FAQ - Frequently Asked Questions


Du: Wie geht es Dir?

Ich: Da ich emotional instabil bin, macht die Beantwortung dieser Frage keinen Sinn. Es geht mir vielleicht grade noch gut, aber in 2 Sekunden bin ich vielleicht schon am verzweifeln.


Du: Lebst Du tatsächlich von Deinem Onlineshop?

Ich: Ich bin froh, wenn ich einen einzigen Verkauf im Jahr erreiche. Hauptsächlich lebe ich von dem Geld, das ich als Frührentner erhalte.


Du: Hast Du keinen normalen Job?

Ich: Wenn das Dasein als Gitarrenlehrer nicht zählt, dann habe ich keinen normalen Job, und würde auch um nichts in der Welt tauschen wollen.


Du: Wie kommt es, dass Du noch Single bist?

Ich: Es kommt eben nicht jeder mit einem Künstler klar, der dazu noch Sympathisant von Linken und Veganern ist. Vermutlich wäre ich in Berlin sehr viel erfolgreicher, aber hier in Hessen scheinen die Leute meine Qualitäten nicht zu schätzen.


Du: Hättest Du nicht gerne mehr Struktur in Deinem Leben?
Ich: Nur weil sich die meisten Menschen Struktur wünschen, braucht das nicht auch auf mich zutreffen. Ich schaffe mir selbst meine Struktur.


Du: Hast Du deutsch studiert?

Ich: Nein, ich habe mir mein Wissen über die Lyrik größtenteils autodidaktisch selbst beigebracht.


Du: Seit wann und warum schreibst Du Gedichte?

Ich: Ich schreibe seit meinem 16. Lebensjahr Gedichte, weil damals Leute der Meinung waren, dass ich mich zu sehr an Songtexte klammere, während ich doch selbst kreativ werden könne.


Du: Hast Du Dir das Gitarrespielen selbst beigebracht?

Ich: Ursprünglich hat mir eine ehemalige Partnerin im Alter von 18 Jahren die ersten Grundlagen des Gitarrespielens beigebracht. Aber dann hat es mich "erwischt", und habe mir über das Internet wie ein Besessener alles beigebracht, was es brauchte, um auch alleine weitere Fortschritte zu erzielen. Dann nach ein paar Jahren habe ich mir einen professionellen Gitarrenlehrer gesucht, aber festgestellt, dass er mir nichts wirklich Neues mehr beibringen konnte. Und seitdem gebe ich nun auch selbst Unterricht.


Du: Erzähl mir mehr über Deine Beweggründe Gedichte zu schreiben. Was ist Deine Triebfeder?

Ich: Angefangen habe ich also im Alter von 16 Jahren Gedichte zu schreiben. Einfach aus Liebeskummer, um meinem Schmerz eine Form zu geben. Das ganze hat mir dann irgendwie gefallen, so dass ich mich in einem Internetforum für Poeten angemeldet habe. Dort habe ich dann meine Werke präsentiert und erste Kritiken erhalten. Dort habe ich mir dann Tricks von anderen Schreibern abgeguckt und wurde auf Fehler in eigenen Werken hingewiesen. Irgendwann wollte ich dann "der Beste" werden, und habe mir darum die Kritiken sehr zu Herzen genommen. So habe ich im Laufe der Jahre autodidaktisch alles gelernt, was es brauchte, um nichts mehr dem Zufall zu überlassen.

 

Die ersten 10 Jahre war das alles allerdings nur ein Hobby. Dann aber habe ich geheiratet, und wurde von meiner Exfrau auf die Straße geworfen, so dass ich obdachlos wurde. Und als ich mich dann wieder gefangen und eine eigene Wohnung hatte, kam ich auf die Idee mich als Schriftsteller selbstständig zu machen. Also habe ich meine besten Werke zu Gedichtbänden gemacht, und habe alles an Verlage geschickt. Damit hatte ich leider weniger Erfolg, da meine Lyrik zu emotionsgeladen sei, und man sich heute wohl eher eine etwas emotionsbefreitere Lyrik wünscht.

 

Also habe ich einen Onlineshop eröffnet, und in Erfahrung gebracht, wie man selbst Bücher herstellt... Und seitdem verkaufe ich meine selbstgemachten Gedichtbände, die alle handgemachte Einzelstücke sind.


Du: Wie hoch sind Deine Verkaufszahlen?

Ich: 2020 habe ich etwa 15 Euro Umsatz gemacht und 2021 bisher null Euro.


Du: Hast Du die Bilder in Deinen Gedichtbänden alle selbst gemalt?

Ich: Nein, den Großteil der Illustrationen habe ich Künstlern abgekauft, so dass ich die Rechte an den Werken habe.